December 18, 2014

Photo: Erika E. (*1910), Berlin 2011 © Karsten Thormaehlen





October 14, 2014

Stadtmagazin


This was posted in: Uncategorized



October 14, 2014

Foto: Ausstellung „Mit 100 hat man noch Träume” in der Stadtkirche St. Michael, Jena

„Mit einer unerwartet großen Besucherzahl wurden die Organisatoren der Ausstellung “Mit 100 hat man noch Träume” in der Stadtkirche überrascht. Am Donnerstag wurde der 5000. Besucher begrüßt. “Seit dem 20. September kommen täglich zwischen 200 und 250 Menschen. Dabei sind Besucher von Gottesdiensten und anderen Sonderveranstaltungen gar nicht mitberechnet”, erzählt Projektleiter Ralf Kleist. Gestern konnte der 5000. Besucher in der Stadtkirche in Jena, begrüßt werden, der die 36 Porträts von den Hundertjährigen betrachten wollte. Christine Standt schaute sich die Ausstellung bereits zum zweiten Mal an. Sie sagte: “Ich bin heute noch einmal hier, weil ich meiner Freundin die Ausstellung zeigen wollte. Es ist wirklich sehenswert.(…)” von Ann-Christin Schmidt, Ostthüringer Zeitung

 


This was posted in: Uncategorized



October 3, 2014

Foto: Gerhard K. (*1913), Jena 2014 © Karsten Thormaehlen


This was posted in: Uncategorized



October 2, 2014

Wilhelm H. (*1904), aus der Serie „Jahrhundertmensch”, Potsdam 2008 © Karsten Thormaehlen

„In der Ausstellung Jahrhundertmensch bekommen alte Menschen ein Forum. Ein Fotokünstler, ein Soziologe und eine Journalistin wagen sich aus ihrer jeweiligen Perspektive mit ganz unterschiedlichen Methoden an das Phänomen Alter heran. Der Fotograf Karsten Thormaehlen hat in seinen Bildern Frauen und Männer portraitiert, die alle über hundert Jahre alt geworden sind. Er macht uns mit Menschen bekannt, die das verrückte 20. Jahrhundert komplett mit zwei Weltkriegen, Zerstörung und Aufbau, Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands erlebt und überlebt haben und lässt sie erzählen, wie es ist, uralt zu werden und vor allem uralt zu sein. Die dazugehörenden Zitate verfasste die Journalistin Barbara Hardinghaus. Jahrhundertmensch ist eine Hommage an das Alter, die in allem Respekt aber ohne falsche Verklärung den Reichtum, die Würde und Schönheit des Alters sichtbar machen möchte (…)” Quelle: art-tv

art-tv.ch

 


This was posted in: Clips: Happy at Hundred